Filippo di Remigio zu Besuch bei EspressoPause

Filippo di Remigio, Exportmanager Elektra S.R.L., Italien

Am 28. Februar 2018 hatten wir Besuch aus dem Hause Elektra. Filippo di Remigio, Exportmanager von Elektra, hat uns in unserem Showromm von EspressoPause in Bleckede besucht. Ein Gespräch über die Qualität von Kaffee und Espressomaschinen hat nicht nur uns allen sehr viel Freude gemacht, sondern auch zu dem Ergebnis geführt, dass ich die Divisione Casa und Divisione Bar von Elektra Espressomaschinen als offizieller Händler der italienischen Premiummarke Elektra direkt vertreibe.

Schnell wurde klar, dass wir die gleiche Philosophie vertreten was Qualität und Geschmack betrifft.

Fotos: EspressoPause / Wolfgang Risters im Gespräch mit Filippo di Remigio, Exportmanager von Elektra im Showroom von EspressoPause in Bleckede.

So erklärte mir Filippo im Gespräch, dass nach wie vor alle Komponenten von Elektra Espressomaschinen in Italien in Ihrem Werk hergestellt werden. Seit mehr als 70 Jahren wird in der Produktion in Dosson-Casier (Treviso) immer noch jede Maschine in Handarbeit gefertigt. Kupferbleche für die Elektra Espressomaschinen werden in Handarbeit gebogen, thermisch in Form stabilisiert und anschließend aufwändig geschliffen und poliert. Eine Arbeit, zu der sonst kein mir bekannter Hersteller von Espressomaschinen fähig ist.

Filippo schildert mir mit aufrichtiger Begeisterung die Wertarbeit jeder einzelnen gefertigten Espressomaschine. Es werden in der Produktion jeweils nur 25 Maschinen des gleichen Typs hergestellt. Sie erhalten also keine Massenware, sondern eine für Sie gefertigte hochwertige Espressomaschine.

Wenn man mit Filippo über Kaffee und Espressomaschinen von Elektra redet, spürt man seine Begeisterung für die hochwertigen Espressomaschinen von Elektra. Dieser Begeisterung kann man sich nicht entziehen. Wie Frederico Fregnan, der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder betreibt und bewusst auf hochwertige, langlebige Qualitätsprodukte setzt. Tradition wird großgeschrieben. So geht die Belle Epoque auf ein 1906 von Luigi Bezzerra und Desiderio Pavoni gebautes Modell zurück und lässt den Glanz der Belle Epoque im Design der ersten für Bars entwickelten Espressomaschinen vor unseren Augen auferstehen. Die Technik im Inneren der Maschine ist Handwerkskunst pur und doch auf dem neuesten technischen Stand.

Im Gespräch kam auch das Thema zur Sprache, dass im Büro und auch Zuhause eine hochwertige Siebträgerespressomaschine stark im Kommen ist. „Der Kaffeetrinker von heute will auch im Büro einen besonderen Kaffee genießen. Nicht mehr der Vollautomat ist die Kaffeemaschine der Zukunft, sondern der Siebträger mit dem man sich die Zeit nimmt sich seinen Kaffee selbst zuzubereiten“ sagt Wolfgang Risters und Filippo stimmt zu. „Diese Auszeit von wenigen Minuten sich seinen Espresso zuzubereiten, ist in unserer heutigen schnellen und teilweise hektischen Arbeitswelt eine willkommene Pause – eine EspressoPause eben.“

Gemeinsam stehe ich mit Filippo di Remigio im Showroom vor der Belle Epoque P1 in Kupfer und Messing. Filippo beobachtet genau, wie ich den Espresso zubereite und ist zufrieden. Ich verwende Kaffeebohnen von Café New York. Frisch gemahlen mit dem richtigen Mahlgrad, professionell die richtige Menge in den Siebträger gefüllt, liefert die P1 einen Espresso mit toller Crema, der auch Filippo überzeugt. Man merkt, hier sind zwei Profis unter sich.

Auch in der Spitzengastronomie legt man immer mehr Wert auf technisch ausgereifte Siebträgermaschinen. Die Divisione Bar von Elektra zeigt hier neben optisch futuristischen Maschinen eben auch die einzigartige Serie der Elektra Belle Epoque. Kein anderer Hersteller liefert Maschinen in diesem eleganten Retro-Design.

Gerade was die Espressoqualität angeht, ist die Elektra Belle Epoque unschlagbar.

Dem Barista steht mit der Elektra Divisione Bar eine Espressomaschinenserie zur Verfügung, mit der er sein ganzes Können zum besonderen Geschmackserlebnis seiner Gäste umsetzen kann. Einen Espresso aus dem Vollautomat ist mit einem solchen handwerklich mit Fachwissen für den Gast zubereiteten Kaffee nicht zu vergleichen.

Ich freue mich darüber, dass ich nun offizieller Händler für diese wunderbaren in Handarbeit gefertigten Espressomaschinen bin. Für Sie als Kunde von EspressoPause heißt das, dass ich nicht nur Ihren Event mit meiner Elektra Belle Epoque P1 verschönere, sondern Ihnen auch diese hochwertige Premiummarke für Ihr Geschäft oder Ihr Zuhause nach eingehender Beratung anbieten kann.

Gleichzeitig freue ich mich Ihnen hiermit eine Erweiterung von EspressoPause eröffnen zu können. Wir bieten ab sofort für kleine Gruppen Espressokurse in unserem Showroom in Bleckede an. Erfahren Sie in diesem zweistündigen Kurs worauf es bei der Zubereitung eines wirklich guten Espressos ankommt und wo die häufigsten Fehler bei der Zubereitung liegen.

 

Wir laden Sie ein uns und die Premiummarke Elektra besser kennen zu lernen.

Terminanfrage / Kaffeekurs Buchung: info (ad)espressopause.com